LALO CARDIGANS

Most famous knitwear from Tbilisi

Tbilisi, Georgia
Lalo & Nina Dolidze
Handmade Knitwear

Georgien – Mutterland des Strickens

Das Stricken ist schon seit sehr langer Zeit Teil der kulturellen DNA Georgiens und generell des Kaukasus. Die Geschichte der Verarbeitung von Wolle zur Kunst, was ja Stricken an sich ist, reicht in Georgien auf etwa 4.000 bis 3.000 v. Chr. zurück.

Es gibt kein Knitwear-Designer weltweit deren Arbeitswerk so oft und verbreitet nachgemacht wurde wie Lalo Cardigans. Hunderte Cardigans à la Lalo sind bei ebay und Instagram-shops zu finden, auf youtube kann man zahlreiche Tutorials anschauen zum Thema „wie stricke ich ein Lalo Cardigan selbst“. Aber um Lalo-Effect zu erreichen muss man Lalo Dolidze sein, die aus Georgien stammende Wolle (die besonders robust und schwer ist) verwenden und die Technik beherrschen, die seit Jahrhunderten von Generation zu Generation weitergegeben wird und nicht so einfach nachzumachen ist.

„These days, the best knitwear isn’t made-in-Italy cashmere hanging on a rack in your local department store. Instead, the real-deal weavings are coming out of the country of Georgia.“  VOGUE

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ⚜BestStuffOfLife⚜ (@beststufflife) am

The gradient hues, when done well, can create a most polished look

Ombré

Dina Almatay wearing a Lalo Cardigan and schow us
How to Wear a Cardigan Without Looking Dated

Die Gründerin der Tbilissi Fashion Week, Sofia Tchkonia, bezeichnet georgische Strickwaren als „Missoni der Berge“.

Product added successful